Freitag, September 14, 2007

Teile und Herrsche - Teil 1

Nun ist unsere Truppe, für Haufen klappt es denn doch zu gut mit dem Gegner-plätten, wieder in den unterirdischen Komplex unter dem Tempel eingedrungen.
Beinahe wären wir in einen der Wächterräume gestürmt. Knapp vor einer Exkursion einer fünf Mann starken Einheit konnten wir uns gerade in einem dunklen Seitengang verbergen.

Leise und verstohlen, wie Diebe in der Nacht, ... dunkel genug dazu ist es hier ja..., schlichen wir an der nun wieder geschlossenen Wächterunterkunft vorbei um den fünf nach zu setzen.

Ein wahres Labyrinth hier unten. Fendwig kann da hoffentlich mit Papier und Bleistift etwas Ordnung reinbringen. Vielleicht lenkt Ihn das auch von seiner Nervosität ab. Zum Erkunden gehört das Kartographieren und Sammeln sonstiger Informationen.

Naja, auf jeden Fall kamen uns die zunächst fremden Gangstücke dann doch wieder bekannt vor kurz bevor wir uns die fünf vorknöpften.

Die 4 Soldaten und der Feldwebel waren zum Glück ohne Schilder unterwegs. Oder es war einfach Dummheit das sie diese vergessen hatten. Das ermöglichte es uns sie sehr rasch nieder zu strecken. Einzig Don hat eine mittelprächtige Schramme abgekriegt. Aber nach ein wenig verbinden durch Fendor und den unersetzlichen Künsten von Fendwig ist er wieder ganz der alte.

Unseren Gegnern erging es nicht so gut. Zwei sind am Rande des Todes, jedenfalls trotz einer Erstversorgung zu verletzt um bei Bewußtsein zu sein, geschweige denn befragt zu werden!

Der Sergeant und die zwei anderen hingegen wurden erstmals in die Zelle aus der wir die Gefangenen befreit hatten verfrachtet. Dann wurden Sergeant Udo, Wachmann Otto und Wachmann Nagut befragt. Otto hatte zu sehr mit seinen Wunden zu ringen, also ließen wir ihn recht rasch in Ruhe. Wir sind ja nicht so.

Während man aus Udo jedes einzelne Stückchen Information, ohne Gewähr der Richtigkeit, einzeln puhlen mußte, schwafelte uns Nagut dagegen das Ohr ab. Zumindest hatten wir den Eindruck das dies Informationen und Gerüchte waren die er für wahr hielt.

Wenn die Informationen stimmen dann haben wir es bei der Wachgruppe Ost mit 16 Soldaten, 2 Sergeants (Udo und ?) und einen Leutnant Jigs, jetzt eher 12 Soldaten und nur noch einen Sergeant, und bei der Wachgruppe West um weitere 18 Mann plus Leuntnant Komag. Zusätzlich gibt es neben den beiden Priestern Romag und Hartsch(!!! Magie, Ui, ui!!!) noch den Captain Goran.

Das sind definitiv, wenn keine der Gnolle oder Oger dazu stoßen schon Schlappe 37 Mann!!!

Öhm. Ich glaube wir brauchen Unterstützung...

Damit kann man schon das eine oder andere kleinere Fürstentum beherrschen...

Es bleibt uns also nur die verstohlene Methode sie in kleinen Häppchen nieder zu ringen. Ein Frontalangriff wäre in der jetzigen Situation dumm um nicht zu sagen heroisch. Ich, Llewellyn, würde die Kunde unserer Heldentaten aber gerne erleben. Also gehen wir vorsichtiger vor. Eine Gruppe alleine könnten wir, mit Glück oder Überraschung, noch niederkämpfen. Zwei Gruppen plus Magier / Priester ist aber illusorisch.

Bei unserem nächsten Ausfall, der baldigst erfolgt, werden die Gefangegen in der Zelle untergebracht, damit sie nicht verhungern sondern wieder gefunden werden können. Von uns oder von den anderer Siegern...

Die Gefangenen werden ihrer Waffen und gefährlichen Ausrüstungsgegenstände entledigt. Die bringen wir dann in dem ehemaligen Raum der nicht ganz toten Toten unter.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home