Dienstag, März 13, 2007

Taktische Spielereien

Basis ist hier 4-te Edition GURPS.

  • Es ist möglich mit einem Step-and-Attack in das Feld des Gegners zu gelangen und damit potentiell im Nahkampf zu sein. Der Gegner kann den Nahkampf durch einen Step-And-... wieder auflösen, falls er nicht festgehalten wird. Da die Reihenfolge aus Angriff und Bewegung in einer Step-And-... Aktion beliebig ist, verhindert das Betreten des gegnerischen Feldes nicht eventuell Angriffe beider Seiten, solange beim Angriff die Distanz wieder vorhanden ist.
  • Das Aufstehen aus liegender Position braucht in der 4-ten Edition zwar auch zwei Runden, aber in der 2-ten Runde wird der Abschluss des Aufstehens durch ein "Schritt-und-..."-Manöver abgeschlossen, wobei der Schritt die Positionsänderung aus kniend oder sitzend ist. Somit kann man in der 2-ten Runde tatsächlich wieder agieren. (Was wir im letzten Kampf falsch behandelt haben).
  • Die meisten Getümmelmanöver werden jetzt als Angriffe gewertet und durch eine Verteidigung abgewehrt.
  • Einen waffenlosen Angriff kann man mit einer Waffe parieren. Das kann dann beim Gegner zu einer Verletzung führen (Der Verteidiger würfelt gegen seine Waffenfertigkeit [auf -4 wenn der Angreifer Karate verwendet], bei Erfolg verletzt er den Angreifer automatisch).
    War der Waffenlose Angriff im Getümmel, dann kann man nur mit Waffen die eine "C"-Reichweite haben verteidigen.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home