Mittwoch, September 26, 2007

Die Ogerfresser besiegen Euch sogar Einarmig! Jawohl!

Nachdem die gefangenen Wachmänner befragt wurden beschlossen die Gruppe möglichst rasch die Räume aus denen die Wachleute kamen aufzusuchen und dort den Rest ihrer Gruppe aufzumischen.

Allen voran stürmte Llewellyn, der aber seine Axt so unglücklich schwang das sein erster Hieb ihm beinahe den Schildarm abgetrennt hätte. Die Wunde war jedenfalls tief genug das ihm kurz schwarz vor Augen wurde. Aber glücklicherweise konnte Fendwig die Wunde im Nu heilen und so stürmte Llewellyn abermals seinen Kampfgefährten hinterher.

Diese hatten im Vorraum gerade die zwei ersten Wachen niedergestreckt.
Hinter der nächsten Tür. im nächsten Raum waren wieder drei Wachen recht überrascht die Gruppe hineinpoltern zu sehen und zu hören. Aber auch sie wurden rasch besiegt. Der letzte Raum in dem die Gruppe auf Widerstand stieß war mit Sergeant Paul(?) und drei seiner besseren Wachmänner versehen. Die ersten die sich gegen die Kultisten stellten waren Marvin und Llewellyn.

Der gegnerische Sergeant war etwas kräftiger als seine Männer und konnte mit einem kräftigen Streich Llewellyns Schild zertrümmern, was diesen nicht gerade froh stimmte und ihn in eine defensivere Vorgehensweise zwang. Marvin unterdessen hatte das Pech so unglücklich mit seinem Schwertangriff von der gegnerischen Parade abzuprallen das er beinahe seinen eigenen Schildarm abtrennte. Bei ihm war der Schnitt auf jeden Fall bis zum Knochen. Auch das konnte Fendwig kurz nach Ende der Kampfhandlungen auf magischem Wege heilen.

Trotz der, zum Teil nicht unerheblichen, Blessuren war die Gruppe relativ rasch auch mit dem Sergeanten und seinen drei besten Männern fertig geworden. In den beiden sich anschließenden Räumen konnten einige Waffen und Gegenstände geborgen werden die der Gruppe hoffentlich gute Dienste leisten werden.

Alle Gefangenen wurden wieder zu der Gefängniszelle verfrachtet.

Um Ihre Gegner nicht zur Ruhe kommen zu lassen entschloss sich die Gruppe rasch weiter zu erkunden und die andere Tür in Angriff zu nehmen...

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home