Sonntag, Mai 18, 2008

Zum Leben zu Stolz und Gefährliche Einladungen

Nachdem Marvin beim Öffnen einer Tür etwas unvorsichtig war und, dank des altersschwachen Guftes, Ihm nur etwas schummrig wurde, fanden wir einen der Abgänge in die dritte Ebene.

Da uns das aber zu unübersichtlich wird, falls wir weiter runter gehen und noch signifikant Gegner im Rücken haben, entschlossen wir uns hier nicht runter zu gehen. Stattdessen nahmen wir die andere Tür nur um in einem von einer Fackel erleuchteten Raum zu landen der irgendwie nach Geheimtür roch. Deren vorhandensein sollte sich auch bestätigen.

Unglücklicherweise hatten wir wohl die dort hausenden Grottenschrate mit unserem geklopfe alarmiert. Sie erwarteten uns und wir das beunruhigendste war nicht deren bereite Bewaffnung, sondern der Umstand das sie anscheinend unsere Namen kannte. Mißtrauisch, vielleicht auch ein wenig verängstigt, zog sich die Gruppe zurück um sich neu zu formieren.

Der nächste Schock, nach den freundlichen Feuerpriestern, war das Auffinden der, nun toten, Elfen am Fuße der Wendeltreppe hoch zur ersten Ebene. Todesursache waren unter anderem Bolzeneinschüsse in den Rücken sowie durchschnittene Kehlen. Bestürzend und gräßlich. Und eine Warnung an alle die zu Stolz zum Überleben sind. Diese höchnäsigen Idioten! Das nächste Mal bestehe ich darauf befreite Gefangene zu begleiten bis sie außerhalb der bekannten Gefahrenzone sind.

Wir zogen uns auf die erste Ebene zurück und mußten feststellen das der Schatzraum wieder gesichert war und das ein Teil der Waffen und das ganze erbeutete Geld weg waren. Die schweren Kettenrüstungen waren aber noch da. Das erlaubte es uns unsere Panzerung im wesentlichen zu verbessern. Einige Körperteile waren hingegen schlechter gepanzert, Llewellyns stabiler Brustpanzer ist einem flexiblen Kettenkleid gewichen.

Mißtrausich ob der fehlenden Beute machte sich die nun neu aufgepanzerte Gruppe zum Gefangenenlager auf. Die waren getürmt! Davor entledigten sie sich Ihrer zu schwer verwundeten indem sie Ihnen den Gnadenstoß gaben.

Was für Schweine! Dreckspack!

Wir brauchen definitiv Wachen die so etwas verhindern. Sowohl das Türmen der Gefangegen als auch das Abstechen der Verwundeten.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home